CEVA | die Versetzung des Bahnhofs Chêne-Bourg in Bildern

CEVA hat sich für die Lösung TMVSN / heute Arqivis entschieden, um den Baufortschritt der verschiedenen Genfer Haltestellen in Bildern mitzuverfolgen.

Um der zukünftigen Trasse der geplanten CEVA Verbindung (grenzübergreifender RER) Platz zu machen, hat sich der Bahnhof Chêne-Bourg eine aussergewöhnliche Rutschpartie gegönnt. Die gesamte Operation lief ohne ohne Zwischenfälle ab und dauerte insgesamt etwas mehr als vier Stunden, in denen die ursprüngliche Haltestelle an ihren 33 Meter entfernten neuen Standort transferiert wurde. Eine technische Meisterleistung und genauso selten wie komplex. 

Das mit der Zeitraffer-Software TMVSN erstellte Video dauert 53 Sekunden und zeigt eindrucksvoll eine wahrhafte technische Herausforderung für die Ingenieure der CEVA.

 

 

 

 

 

Key figures 

710 tonnes déplacées

33 mètres en 5 heures

10 mètres à l’heure, tiré par une série de 6 vérins tracteurs.

12 semaines de préparation